Wie die Rheinische Post in ihrem Newsblog vom 26.2. meldet, gibt es die ersten 3 bestätigten Coronavirus-Fälle in NRW.

https://rp-online.de/nrw/panorama/coronavirus-bundeswehr-soldat-aus-koeln-an-coronavirus-erkrankt_aid-49194351

Ich habe nachstehend für Sie einige wichtige Informationen zusammengetragen.

Was sind Coronaviren?

Das Robert Koch Institut antwortet darauf: Coronaviren wurden erstmals Mitte der 60er Jahre identifiziert. Sie können sowohl Menschen als auch verschiedene Tiere infizieren, darunter Vögel und Säugetiere. Coronaviren verursachen in Menschen verschiedene Krankheiten, von gewöhnlichen Erkältungen bis hin zu gefährlichen oder sogar potenziell tödlich verlaufenden Krankheiten wie dem Middle East Respiratory Syndrome (MERS) oder dem Severe Acute Respiratory Syndrome (SARS).

In der Vergangenheit waren schwere, durch Coronaviren verursachte Krankheiten wie SARS oder MERS zwar weniger leicht übertragbar als Influenza, aber sie haben dennoch zu großen Ausbrüchen geführt, zum Teil in Krankenhäusern.

Stand: 24.01.2020 https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

Die Inkubationszeit, also die Zeit zwischen Ansteckung und dem Auftreten erster Symptome beträgt beim Coronavirus zwischen 2 und 14 Tagen.

Wie kann ich mich schützen?

Wie bei Influenza und anderen akuten Atemwegsinfektionen: Husten- und Nies-Etikette, gute Händehygiene sowie Abstand zu Erkrankten (ca. 1 bis 2 Meter) auch vor einer Übertragung des neuen Coronavirus. Diese Maßnahmen sind auch in Anbetracht der Grippewelle überall und jederzeit angeraten.

Stand: 24.02.2020 https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/FAQ_Liste.html

Husten- und Nies-Etiquette – Infektionsschutz

Um keine Krankheitserreger weiterzuverbreiten und andere vor Ansteckung zu schützen, sollten Erkrankte die Regeln der sogenannten Husten-Etiquette beachten, die auch beim Niesen gilt:

  • Halten Sie beim Husten oder Niesen mindestens einen Meter Abstand von anderen Personen und drehen Sie sich weg.
  • Niesen oder husten Sie am besten in ein Einwegtaschentuch. Verwenden Sie dies nur einmal und entsorgen Sie es anschließend in einem Mülleiner mit Deckel. Wird ein Stofftaschentuch benutzt, sollte dies anschließend bei mind. 60 Grad C gewaschen werden.
  • Immer gilt: nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten gründlich die Hände waschen!
  • Ist kein Taschentuch griffbereit, sollten Sie sich beim Husten oder Niesen die Armbeuge vor Mund und Nase halten und sich ebenfalls von anderen Personen wegdrehen.

Quelle: https://www.infektionsschutz.de/hygienetipps/hygiene-beim-husten-und-niesen/

Die Symptome sind nicht eindeutig, viele Krankheitsverläufe sind leicht oder auch völlig ohne Symptome. Es gibt aber Hinweise, die beachtet werden sollten. 

  • Haben Sie Fieber oder Anzeichen einer Atemwegserkrankung/Lungenentzündung?
  • Waren Sie in der letzten Zeit in einem Risikogebiet in China oder Italien? Waren Sie in der letzten Zeit im Ausland?
  • Hatten Sie möglicherweise Kontakt mit möglicherweise infizierten oder erkrankten Menschen?

In diesem Fall gehen Sie bitte direkt zum Arzt und informieren das Praxisteam bereits telefonisch vorab Ihren Verdacht.

Abschließend eine Bitte in eigener Sache: bitte informieren Sie mich zum Schutz aller Patienten vorab, sollten Sie den Verdacht einer Erkrankung haben. Weitere Informationen finden Sie in der aktualisierten Information des Bundesgesundheitsministerium, den entsprechenden link finden Sie weiter unten im Text.

Bitte seien Sie in verkündigtem Masse vorsichtig und bleiben Sie gesund!

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.