Faszien – was ist das eigentlich?

Faszien sind momentan ja ein riesiges Thema,  überall stolpert man über Bücher und die sogenannten Faszien-Rollen.
Das lateinische Wort ‚fascia‘ bedeutet ‚Band‘ und bezeichnet unser Bindegewebe, das quasi als Hülle und Stützgerüst unsere Muskeln und Organe umschließt. Faszien bestehen aus kollagenem und elastischem Bindegewebe, das die unglaubliche Möglichkeit zur reversiblen Formveränderung gibt. Letztendlich ist es das, was unseren Körper zusammenhält, schützt und stützt. Es gibt oberflächliche (Unterhautgewebe), tiefe (u.a. Muskeln, Knochen) und viszerale (innere Organe) Faszien.
Zeit also, diesen Strukturen etwas mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Und hier kommen die sog. Faszien-Rollen oder blackroll® Rollen ins Spiel. Sie finden diese in zahlreichen Varianten bei diversen Herstellern, z.B. hier http://blackroll.de
Diese Faszienrollen sind m.M. nach hervorragend für einfache Übungen und zur Selbstmassage geeignet. Man kann sich die Rolle z.B. zwischen Wand und Wirbelsäule eine Rolle ‚klemmen‘, die Knie sanft beugen (also quasi mit geradem Rücken in die Hocke gehen) und somit eine entspannende Massage und Aktivierung der Rückenmuskulatur bewirken. Auch Muskelkater kann man damit einfach und gut selbst behandeln.
Wer mehr wissen möchte, dem kann ich ein schönes Einsteigerbuch empfehlen: ‚Faszientraining für Sport und Fitness‘ des GU Verlages. Das Büchlein erklärt mit vielen Bildern noch einiges zum Thema und wird mit einer kleinen Rolle und einer CD mit Übungen in einer netten Box geliefert. Sie finden das Set u.a. hier: Bei Amazon
Haben Sie schon Erfahrungen mit Faszientraining oder Fragen? Schreiben Sie mir, ich würde mich freuen!
Herzliche Grüße!
Quellen: Peter Schwind, Faszien- und Membrantechnik – Handbuch für die Praxis – Urban und Fischer, 2. Auflage
Wikipedia – Faszie (Zum Artikel)
„Nicht den Kranken zu heilen ist die Pflicht des Maschinisten, sondern einen Teil des ganzen Systems so anzupassen, dass die Lebensflüsse fließen und die ausgetrockneten Felder bewässern können.“ – Andrew Taylor Still

 

 

120160106_142501_resized 20160106_142536_resized 20160106_142541_resized 20160106_142630_resized

Gute Vorsätze 2016 – Und jetzt?

Das neue Jahr ist ja nun schon ein paar Tage alt und damit auch die guten Vorsätze für das neue Jahr. Was ist daraus geworden? Hand auf‘s Herz: sind Sie noch engagiert bei der Sache oder wurde das Projekt schon jetzt ‚ad acta‘ gelegt?

Schreiben Sie mir Ihre Erfahrungen, ich würde mich freuen…

Falls es um das Thema ‚Abnehmen‘ geht, so befinden Sie sich in guter Gesellschaft. Ich könnte mir vorstellen, dass dieser Vorsatz zusammen mit ‚mehr Sport machen‘ und ‚aufhören zu rauchen‘ ganz oben auf der Liste steht.

Heute möchte ich mich erstmalig an einer Produktempfehlung versuchen, die möglicherweise auch bei Ihnen ein klein wenig bei der Gewichtsreduktion helfen kann. Meine Stammpatienten wissen ja, ich empfehle nichts, dass ich nicht selbst ausführlich ausprobiert habe und für ‚gut‘ befunden habe. Ich persönlich liebe die Produkte, auch wenn es sich hier um ein individuelles Einzelergebnis beziehungsweise eine individuelle Aussage ohne Heilversprechen handelt.

Eine Bitte: wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie die Nahrungsergänzung einnehmen dürfen, fragen Sie vorab Ihren Arzt!

Es handelt sich zum einen um Lupinen Eiweiss-Tabs und zum anderen um die Nahrungsergänzung ‚Lipomin‘. Ich teste beide Produkte schon seit längeren, bin sehr zufrieden und mir so gut wie sicher, dass ich damit wesentlich besser abnehme. Leider haben sich nämlich in den letzten drei Monaten doch wieder ein paar Kilogramm angesammelt, die den Sitz meines bevorzugten Kleiderlabels komplett ruinieren.

Im Einzelnen: Eiweiss aus Lupinen ist ja momentan in aller Munde und es wurde sogar für den Deutschen Zukunftspreis im letzten Jahr nominiert. Hier finden Sie viele weitere nützliche Informationen:

VEBU – Vegetarierbund Deutschland e. V.

Ich persönlich habe mich für ein Produkt von Barbara Klein entschieden, ihres Zeichen Sport-Physiotherapeutin und Fitness-Expertin. Das Produkt ist vegan, purinfrei und ungesüsst, lactose- und glutenfrei. Sicherlich gibt es auf dem Markt viele gute Präparate und es ist auch vom persönlichen Geschmack abhängig, ob man sich für diese oder jene Marke entscheidet. Ich kann nur sagen, ich persönlich finde die Tabs großartig und fühle mich gut damit. Die Verzehrempfehlung besagt 3 x bis zu 3 Tabs pro Tag, zusammen mit viel Flüssigkeit, z.B. Mineralwasser oder ungesüsste Tees. Viele weitere Informationen zum Produkt, u.a auch einen sehr informativen Film finden Sie hier:

Bei QVC: NUTRALINEA Lupinen Eiweiß mit Vit. B12

Mein zweites Lieblingsprodukt ist ‚Lipomin‘ ein 2-Phasen Präparat, dass die Fettverbrennung unterstützen soll. Zum einen findet man in einem Sachet zwei Tabletten bestehend u.a. aus grünem Maté Extrakt und Guggul (Harz des Bambusbaums). Dazu kommt ein Pulver für einen Drink, der ebenfalls Grünen Tee und zusätzlich Chrom enthält. Chrom ist ein Spurenelement das helfen kann, den Blutzuckerspiegel konstant zu halten und damit hilft, Heisshunger-Attacken zu verhindern Hier finden Sie sowohl viele weitere Informationen als auch eine Bestelladresse, bei der ich bestelle:

Bei QVC: NUTRALINEA Lipomin 2 Phasen-Programm zur Fettverbrennung

Bei mir funktioniert die Gewichtsreduktion mit beiden Produkten einfach besser, vor allem wenn ich die Mahlzeit am Abend etwas kleiner halte und das ‚Lipomin‘ um 11 Uhr vormittags einnehme. Die Tabletten schmecken ehrlich gesagt etwas grauselig, dafür der Drink aber umso besser. Und die Eiweiss-Tabs kann man auch zwischendurch knabbern, ich packe noch immer ein paar Walnüsse oder Paranüsse dazu.

Natürlich funktioniert das alles nur in Kombination mit gesunder, ausgewogener, kalorienreduzierter Kost und ein wenig Bewegung. Aber das kriegen wir doch hin, oder?

Ich wünsche Ihnen jedenfalls viel Erfolg beim Erreichen Ihrer Ziele und möglicherweise kann Ihnen eines oder beide Produkte zumindest bei der Gewichtsreduktion ein wenig  helfen.

Herzliche Grüße!

Pssstttt…..am 09.01. ist Barbara Klein live im Fernsehkaufhaus QVC zu sehen, einfach mal vorbei schauen. Ich werde jedenfalls auf ein paar gute Angebote lauern :-)))

Lipomin 01 Lipomin 02

Einen guten Start in ein gesundes und starkes Jahr 2016 wünsche ich Ihnen!

Ein neues Jahr heisst neue Hoffnung, neues Licht, neue Gedanken und neue Wege zum Ziel!

Gleich zu Jahresbeginn freue ich mich darauf, mein neues „Equipment“ vorstellen zu dürfen und gemeinsam mit Ihnen den gesundheitlichen „Zipperlein“ den Kampf anzusagen.

Lassen Sie sich überraschen – es wird ein wenig sportlich!

Wir werden uns aber auch noch mehr mit neurologischen Muskeltests (Kinesiologie) befassen sowie Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Schwermetallbelastungen, dem Kauapparat und der Verdauung mehr Raum geben. Des weiteren werde ich im März eine sicherlich sehr interessante Fortbildung mit dem Thema „Funktionale Herzbeschwerden“ besuchen, das mich persönlich sehr interessiert.

Sie dürfen also sehr gespannt sein!

Ich freue mich auf Ihren Besuch und wünsche Ihnen bis dahin alles Liebe und Gute!

Ihre
Naturheilpraxis
Andrea Speier

Neues Bild (17) Neues Bild (16)

„Die Jahre fliegen pfeilgeschwind“

Neues Bild (14)

so lautet eine Zeile in Schillers „Lied von der Glocke“. Es stimmt schon, je älter wir werden, desto schneller scheint die Zeit zu vergehen. Das muss aber nichts Schlechtes bedeuten, denn es gibt viele Dinge, die bleiben, auch in unserer hektischen und rastlosen Zeit.

Das kommende Jahr soll Ihnen alles bringen, was Sie sich wünschen – vor allem aber Ihre ganz persönlichen Dinge, die bleiben – was auch immer das für Sie im einzelnen bedeuten mag.

Ich wünsche Ihnen jedenfalls, dass im Neuen Jahr die guten Zeiten überwiegen, dass Gesundheit und Glück stets auf Ihrer Seite sind. Schauen Sie voller Zuversicht in die Zukunft und haben Sie nur glückliche Momente und Tage voller Heiterkeit.

Herzliche Grüße und einen wunderbaren Start in ein phantastisches Jahr 2016!

Ihre
Naturheilpraxis
Andrea Speier

Anhebung Behandlungspreise

Liebe Patientinnen und Patienten,

seit mehr als einem Jahrzehnt bin ich nun für Sie mit großer Freude und Begeisterung als Heilpraktikerin und Osteopathin tätig.

Zu Beginn des neuen Jahres muss ich nun erstmals seit 2010 meine Behandlungspreise gestaffelt wie folgt anheben:

ab Januar 2016 € 65,00/Stunde
ab Januar 2017 € 70,00/Stunde

Für die Erstuntersuchung/Anamnese wird für ca. 90 Minuten ein Preis von € 90,00 zur Abrechnung kommen.

Auf gar keinen Fall möchte ich ausgerechnet an der Qualität der Behandlungen sparen. Schließlich will ich, dass Sie auch in Zukunft nach den neuesten Standards in der Osteopathie behandelt werden. Daher werde ich mich auch in Zukunft ständig weiterbilden.

Ich hoffe sehr, Sie auch in Zukunft zu meinen zufriedenen Patienten zählen zu dürfen und freue mich sehr darauf, Sie im neuen Jahr wieder in meiner Praxis begrüßen zu dürfen.

Herzlichst Ihre

Naturheilpraxis
Andrea Speier

Weihnachtsgrüße

Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen ein fröhliches, besinnliches und glückliches Weihnachtsfest! Geniessen Sie die Weihnachtstage mit Ihren Lieben - ich freue mich schon jetzt gemeinsam mit Ihnen in ein gesundes, spannendes und schönes Jahr 2016 zu starten. Fröhliche Weihnachten!

Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen ein fröhliches, besinnliches und glückliches Weihnachtsfest! Geniessen Sie die Weihnachtstage mit Ihren Lieben – ich freue mich schon jetzt gemeinsam mit Ihnen in ein gesundes, spannendes und schönes Jahr 2016 zu starten.

Fröhliche Weihnachten!

Die 4 zentralen Behandlungskonzepte in der Osteopathie

In einem früheren post habe ich bereits die 4 zentralen Behandlungskonzepte erwähnt, nach denen die Osteopathie arbeitet. Heute möchte ich diese näher erläutern.

Es gibt dazu verschiedene Formulierungen, ich richte mich bei meiner Arbeit nach den 4 Prinzipien, die ich beim IFPO – Institut für praktische Osteopathie in Bochum gelernt habe:

Der Körper ist eine Einheit – Körper, Geist und Seele funktionieren als Einheit und stehen in ständiger Wechselbeziehung zueinander.

Selbstheilungskräfte – Jeder Mensch verfügt über Selbstheilungskräfte die die körpereigene Balance und Gesunderhaltung gewährleisten. Somit kann der Körper sich  selbst regulieren und auch von Krankheiten erholen.

Struktur und Funktion bedingen einander – Hier geht es um das ständige Wechselspiel von Struktur und Funktion. Unter der Struktur versteht man die Anatomie des Körpers, unter Funktion die Physiologie, die voneinander abhängig sind. Der Osteopath untersucht den Körper durch Betasten (Palpation) mit den Händen und gleicht mit manuellen Therapietechniken Dysbalancen im Körper aus. Gesundheit kann wieder hergestellt werden.

Die osteopathische Behandlung richtet sich immer nach den o.g. Grundsätzen: ganzheitliche Behandlungsansätze mobilisieren die Selbstheilungskräfte des Körpers und verbessern über die manuelle Arbeit am Körper (der Struktur) die Funktion (des Körpers).

Was heisst das nun genau?

Normalerweise ist unser körperliches System über diese Selbstheilungskräfte gut ausbalanciert und wir sind gesund. Nehmen aber Belastungen wie z.B. Fehlstellungen der Gelenke, Bewegungseinschränkungen der Organe, seelischer Stress o.ä. zu, kann der Körper nicht mehr kompensieren, wir fühlen uns vielleicht nicht mehr wohl und leistungsfähig sondern sind müde und gestresst. Im schlimmsten Fall überfallen uns z.B. plötzliche Rückenschmerzen, Probleme im Bereich Magen/Darm oder eine Erkältung erwischt uns.

Hier kann der Osteopath mit diversen manuellen Behandlungstechniken z.B. Fehlstellungen von Wirbeln regulieren und somit Belastungen des Körpers abbauen. Unsere körpereigenen Selbstheilungskräfte können dann „den Rest“ erledigen und wir sind wieder fit und fühlen uns gesund.

„Gesundheit ist nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts.“

– Arthur Schopenhauer

Fatburner Smoothie – ein Geheimrezept?

Ich bin vor kurzer Zeit auf folgenden Artikel in der Zeitschrift ‚Elle‘ gestossen, hier wird ein tolles Rezept für einen Fatburner-Zellschutz-Cocktail empfohlen:

http://www.elle.de/fatburner-der-wirksamste-smoothie-welt-schnelles-rezept-236731.html

Natürlich habe ich das Rezept direkt ausprobiert. Mein Fazit: der Smoothie ist schnell gemacht und schmeckt großartig (natürlich verwende ich für die Zubereitung meine heiss geliebte Vitamix). Verwendet habe ich Reismilch, zum Süssen Agavendicksaft und eine Hand voll Eiswürfel. Besonders die Grapefruit gibt dem Smoothie eine aussergewöhnliche Frische ohne sauer zu sein. Die frischen Beeren (TK-Beeren sind ebenso gut) runden die ganze Sache ab und machen den Drink wirklich sehr lecker.

Chiasamen sind als ’superfood‘ momentan in aller Munde und sehr reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Wer mehr wissen möchte, kann dies hier nachlesen:

http://www.chia-samen.info

Leinöl ist reich an Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren. Da es recht schnell ranzig werden kann, immer kühl und trocken lagern. Zahlreiche Infos findet man hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Leinöl

Ich kaufe die nötigen Zutaten gerne bei „Feld-Wald-Wiese“  in Duisburg. Die Beratung ist sehr gut und die Angebote vielfältig. Ein Besuch lohnt sich!

http://feldwaldwiese-duisburg.de

Ich wünsche viel Spaß beim Ausprobieren und freue mich auf zahlreiche Kommentare und Erfahrungen.

Bis dahin ein wunderschönes, onniges Wochenende und bleiben Sie gesund!

Pssst… haben Sie schon diesen tollen Blog gesehen? Unbedingt anschauen :-)) http://metal-cooking.de/

Osteopathie – was ist das eigentlich?

Der Begriff Osteopathie leitet sich von dem griechischen ‚osteo‘ = der Knochen ab, es kann aber auch ‚Ursache‘ bedeuten. ‚Pathie‘ bedeutet ‚das Leiden‘. Ein zugegebenermassen etwas sperriger Begriff. Dr. Still meinte damit aber wohl die Suche nach der Ursache des Leidens.

Die Osteopathie teilt sich heute in drei Systeme: Parietal, Viszeral und Cranio-Sacral.

Der parietale Teil der Osteopathie beschäftigt sich mit den Knochen, den Muskeln  und Gelenken, also mit dem Bewegungsapparat des Menschen.

Der viszeral Teil beschäftigt sich mit den inneren Organen. Beispielsweise können Fixationen des umhüllenden Bindegewebes von Organen diese in ihrer Beweglichkeit behindern.

Die Cranio-Sacral-Therapie legt ihren Schwerpunkt auf das System von Schädel (Cranium), Kreuzbein (Sacrum) und dem rhythmischen Fluss des Liquors (Gehirnwasser). Ein ausgeglichener Rhythmus is für die Gesundheit von essentieller Bedeutung.

Alle drei ‚Teildisziplinen‘ fliessen bei der Behandlung immer harmonisch ineinander, so dass eine individuell auf den Patienten abgestimmte und ganzheitliche Therapie zur Anwendung kommt.

 

„Wer heute keine Zeit für seine Gesundheit hat, wird später viel Zeit für seine Krankheiten brauchen.“

Sebastian Kneipp

Grüne Smoothies – der perfekte Start in den Tag!

Zum Start in ein wunderbares Wochenende gibt es heute (wie eigentlich jeden Tag) einen grünen Smoothie.

 

Zum Start in ein wunderbares Wochenende gibt es heute (wie eigentlich jeden Tag) einen grünen Smoothie. Was ich hineingebe? Alles, was die Gemüse- und Obstvorräte hergeben und über der Erde wächst. Eine Ausnahme bilden Möhren, die packe ich trotzdem hinein. Ansonsten sollte der „grüne“ Anteil 2/3 betragen, Obst je nach Geschmack. Hier ist auf den Zuckeranteil zu achten, damit der Smoothie keine „Kalorienbombe“ wird. Auch Diabetiker müssen hier etwas aufpassen, damit der Insulinhaushalt nicht ausser Kontrolle gerät.

Für den grünen Blattanteil eignen sich am besten frischer Spinat, Sauerampfer, Endivien, Grünkohl usw. und je nach Geschmack Ruccola. Ich verwende auch sehr gerne Kräuter wie z.B. glatte Petersilie und Dill.

Hier verwende ich:

Mineralwasser

Eiswürfel

Ingwer

Möhre

Apfel

Birne

Spinat

Sauerampfer

Johannisbeeren, Blaubeeren, Himbeeren, Erdbeeren usw. (gerne auch TK aber ungesüsst)

Weintrauben

Aprikosen

Kiwi

Saft einer Zitrone

1 EL Chiasamen Gel

1 EL Leinöl

1 TL Agavendicksaft

1 TL Zimt

Da es wichtig ist, dass die grünen Blattstrukturen aufgespalten werden und das Ganze ein samtweicher Smoothie wird, ist ein Hochleistungsmixer erforderlich. Nach einer Minute ist die Köstlichkeit fertig und sollte sofort genossen werden, da sonst Vitamine verloren gehen können.

Ich verwende einen Vitamix Profistandmixer, die zwar ein wenig teurer in der Anschaffung ist, aber meiner Meinung nach jeden Cent wert ist.

Viel Spaß beim Ausprobieren! Ein wunderbares Wochenende wünsche ich!

Pssst…. die Fans der Vitamix sollten am 26.08. einmal bei QVC vorbeischauen: www.qvc.de

„Der Weg zur Gesundheit führt durch die Küche, nicht durch die Apotheke.“
Sebastian Kneipp

 

 

Fotos: Tom Dreibrodt, www.tom-dreibrodt.de